Monetative

tp://www.monetative.de/?page_id=61

www.monetative.de

Die Wurzel der jüngsten Finanzkrisen liegt im heutigen Geldsystem. Es erzeugt überschießend Bankengeld per Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die maßlose Überschuldung vieler Beteiligter. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer…

Geldschöpfung in öffentliche Hand

Donnerstag, 4. Juni 2009 18:45

eu-fahne-12-sterne-auf-mittelblauDie Wurzel der jüngsten Finanzkrisen liegt im heutigen Geldsystem. Es erzeugt überschießend Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die maßlose Überschuldung vieler Beteiligter. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung. Deshalb setzen wir uns ein für

1. die Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung

2. die Beendigung jeglicher Bankengeldschöpfung

3. die schuldenfreie Inumlaufbringung neu geschöpften Geldes durch öffentliche Ausgaben.

 

flagge-d Lesen Sie unsere Initiativerklärung.

british-union-jack Read our mission statement.

franz-flagge Lisez notre manifeste monétaire.


Vom 30 September bis 2 Oktober 2011 fand in Chicago die diesjährige Konferenz des American Monetary Institute (AMI) statt. Das AMI setzt sich für eine Reform der Geldschöpfung ein, die dem Konzept der Monetative in Kernpunkten nahe kommt: Die Federal Reserve, die im Unterschied zu den meist staatlichen Zentralbanken in Europa immer noch eine private Einrichtung ist, soll verstaatlicht und zur einzigen Quelle von gesetzlichen Zahlungsmitteln werden. Die Giralgeldschöpfung wird unterbunden. Nächste Kongress 2012, siehe link unten.

Zeit

Ort

2 Gedanken zu “Monetative”

  1. Hallo.
    Geldschöpfungen sind ein Teil unseres Schuldenproblems. Wie wirkt sich die Geldschöpfungen eigentlich aus, um welche Beträge handelt es sich? Wie hoch sind daraus Gewinne ( Geldvermögen) entstanden?

    Warum unterhalten wir uns zur Zeit nur über die Staatsschulden (2.169 Billionen €) und nicht über die Schulden der Realwirtschaft ( 7.923 Billionen €) und der Finanzwirtschaft ( 10.135 Billionen €)? Welche Abhängigkeiten entstehen dabei? Wer kann mir das erklären?

    Beste Grüße

    Peter Hutterer

    1. Hallo Peter Hutter

      Scheint die Monetative ist Dir bis dato eine Antwort schuldig geblieben.
      Hier eine Erklärung zum Sachverhalt.
      Jeder leistungserbringende Mensch leistet einen Beitrag zum brutoverfügbaren an Gütern und Dienstleistungen.
      Diese Leistungen gehen an einen gemeinsammen nenen wir es einmal in ein Lager eine Gesammtmasse oder der übliche Begriff Markt aus dem sich jeder im Verhältnis zur eingebrachten Leistung ein entsprechendes Quantum an Gütern und Dienstleistung zurückvordern kann resp. einen Anspruch hat.
      Damit wir nicht mühselig unsere eigenen Leistungen gegen andere reale Leistung tauschen müssen hat der Mensch ein einfaches Zwischenmedium eben das bekannte Geld erfunden.
      Volglich ist Geld nicht ein Wert an sich sondern eine art Ausweis ein Beleg das er einen entsprechenden Anteil Leistung in die Gesamtmasse eingebracht hat. Mit diesem Ausweis Geld hat er das Recht auf einen entsprechenden Anteil an Sachen oder Dienstleistungen aus der Gesamtmasse dies nach freier Wahl.
      Soweit das Grundsätzliche Prinzipp.
      Nun seit rund 30 Jahren driften die Elementaren Grundvoraussetzungen Bruto Realproduktion und Bruto Realkonsum auseinander.
      Parallel dazu wurde die Geldmenge zur kaschierung diese Auseinanderdriftens laufend und immer schneller erhöht.
      Dies zur sog.Ankurbelung der Konjunktur.
      Dieser Vorgang hat das Ausgewogene Verhältnis von Brutoproduktion und Brutokonsum vollends aus dem Gleichgewicht gebracht.
      Dies auf schleichende, auf den ersten Blick nicht erkennbare weise und in manigfaltiger Ausführung.
      Zb. Produktionskapazitäten wurden verlagert und der Konsum mit Geschäpftem Geld aufrechterhalten.
      Dieses geschöpfte Geld war jedoch in wirklichkeit schlicht und einfach Falschgeld da es nicht durch entsprechende Realleistung in die Gesamtmasse an Leistung,, erworben,, wurde.
      Somit hat sich die Menschheit gegenseitig mit Falschgeld oder ganz profan mit Blüten gegenseitig über den Tisch gezogen.
      Ergo wir leben nicht mit einer Geldkriese sondern längst mit einer Realwirtschaftskriese die mit einer ständigen Geldvermehrung unter den Tisch gekehrt wurde.
      Tja jetzt ist dieser Selbstbetrug ganz einfach aufgeflogen.
      Und warum hat das fast alle Überrascht?
      Bekanntlich wird alles in Geldeinheiten gemessen in Bilanzen in den Büchern und die konnten dank einem immer Mehr an Geldvolumen sehr lange schwarz bleiben.
      Die Initiatife der Monetative bewirkt lediglich das der Selbstbetrug auf einer anderen Geldebene weiterläuft, die ändert an den längst aus dem Ruder gelaufenen Eckdaten Brutoproduktion und Brutokonsum nichts.
      Eine Strikte Regulierung der Geldmenge angepasst an die Realwirtschaftsdaten ist die Voraussetzung für den erkalt der echten ,,Werthaltigkeit,,des Geldes.
      Innzischen ist ein Immenser Schaden angerichtet, massifste Verwerfungen im realen Wirtschaftsleben.
      Diesen imensen Schaden zu korrigieren dafür bräuchte es sehr viel mehr als einfach neues Geld das ohnehien als solches keinen ,,Wert,, an sich hat.
      Wir stehen leider Gottes vor den Volgen dieses Sträflichen Geldmissbrauchs und der ist wenn überhaupt nur sehr sehr schwer korrigierbar.
      Diese Entwicklung war klipp und klar vorhersehbar die Menschheit hat sich selbst betrogen.
      Die Breiten Massen Schafe liessen sich von den Längst verheerend innkompetenten Leithammeln = Eliten ins Desaster führen.
      Eine Ökonomische Grudsatz-Kernthese findest Du unter.
      http://www.hans-von-atzigen.ch

      Freundliche Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s